Donnerstag, 5. Mai 2011

Praktischer Dekotipp - Knuff in der Ecke


Ich habe wieder einen hübsch anzusehenden, billigen und praktischen Dekorations-Tipp für die Wohnung gefunden.
Dieses nette Eckregal für allerlei Krimskrams, den man im Vorübergehen aus den Hosentaschen kramt und irgendwo ablegen möchte, weil ja noch eine wichtige Rechnung, eine Telefonnummer oder eine Einladung darunter sein könnten. Auch das Handy könnte man ablegen. Eventuell sogar das Ladekabel durch die Öffnung führen. Das würde zwar nicht wirklich einen Sinn machen, sähe aber so aus, als hätte es einen. Nun, es hätte tatsächlich doch einen, nämlich die teilweise Bändigung des endlosen Kabelsalats in heutigen Wohnungen mit moderner Technologie.



Sicher habt Ihr die Zeitschriftenablage Knuff von IKEA längst erkannt. Sie ist preisgünstig und mag es nicht so gern, wenn sich viele Zeitschriften in ihr befinden und man gar versucht, sie mit all dem schweren Gewicht des Papiers umzustellen. Doch als praktische kleine Eckablage macht sie sich hervorragend. Wer mag, kann Knuff vor dem Anbringen bemalen, oder Bekleben, wasserfest lackieren oder einfach so belassen.
Je zwei Löcher auf der Mittel-Linie der kurzen Seite und des Bodens der Sperrholz-Box bohren, an die Wand in der favorisierten Ecke anhalten (Achtung: natürlich im Wasser, sonst sieht das Ganze nicht schön aus, also die Wasserwaage zu Hilfe nehmen), mit einem Stift Zeichen durch die Bohrlöcher setzen, 5er oder 6er Löcher in die Wände bohren und entsprechende Dübel einschieben, mit einem langen Schraubendreher (ich habe da einen mit einem flexiblen sehr langen Hals, so ähnlich wie ein kleiner Duschschlauch, den finde ich sehr praktisch) vier Schrauben, mit je einer Unterlegscheibe versehen, eindrehen. Fertig.


Keine Kommentare:

Kommentar posten