Montag, 16. Mai 2011

Zum Eintagsladen late night - Kathrin von HerrHorn


Ich habe einige Fragen in die Runde der Eintagsladen late night-Teilnehmer geschmissen. Ich dachte mir, es sei doch schön, etwas über jene zu erfahren, die mit Herzblut und Liebe die Dinge produzieren, die am 3. Juni ein neues Zuhause finden wollen. Ich poste die Antworten der Reihenfolge nach wie sie hier wieder eintrudelten.

Die Gründe mögen vielfältig sein, mir sind sie egal, denn es passiert mir einfach: Ohne weiter darüber nachzudenken, rufe ich meine Lieben gern bei einem Nachnahmen, egal ob erdacht oder der Tatsächliche, inklusive einem höflichen "Herr" davor. So hieß das Töchterchen im ersten Lebensjahr Herr Bräsicke, (das Söhnchen allerdings nur "Monsieur") und der geliebte Mann (auch im zweiten Jahr) Herr Meyer.
So etwas tue ich auch in meinen Büchern. Kein Wunder nimmt es da, dass mir das Label HerrHorn sehr gut gefiel. Dass es mich trotzdem eine Sekunde lang erstaunte, dass sich dahinter Kathrin verbarg, ist eigentlich unverzeihlich.




1. Welches war Dein allererstes Lieblingslied? Zu welcher Gelegenheit hast Du es gehört?
AQUARIUS - HerrHorn ist Wassermann und liebt das Musical und den Film Hair.

2. Für was (nicht wen, ;-)) würdest Du bis ans Ende der Welt gehen?
Für ein koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk, eisgekühlt - das weckt die Lebensgeister.

3. Welches ist Dein Lieblingsobjekt, das Du je selber hergestellt hast?
Pullunder mit Kapuze -Freestyle, ohne Anleitung gehäkelt-
würde ich nie wieder hinkriegen.



4. Was würdest Du nie, nie wieder tun?
Einen Weg gehen, nur weil er am einfachsten erscheint. Stichwort Berufswahl.

5. Welchen Ort wirst Du für immer in Erinnerung halten? Und warum?
Zwei Orte braucht HerrHorn:
Berlin: aufregend , anregend, umtriebig, kreativ, bunt und immer wieder sehenswert.
Nordseeküste: abregend, entspannend, windig, salzig, ruhig, gediegen.

6. Sammelst Du etwas oder hast einmal etwas gesammelt? Wenn ja, was?
Als Kind habe ich eine Zeit lang alles gesammelt was nach Pierrot, dem
trauriger Clown, aussah.
Flohmärkte und Geburtstage, Weihnachten und Ostern brachten zahlreiche Kissen, Porzellanfiguren,
Marionetten, Briefpapier usw. mit sich ... (uah, grusel).
Heute gibts HerrHorn. Und der sammelt alles, aus dem man seiner Meinung nach noch was machen kann.
Kommt Zeit, kommt Idee - siehe ButtonPlatte.


7. Und zu guter Letzt: Was ist Deine Leibspeise?
Schwäbischer Salatteller mit gebackenen Maultaschen: abends im Biergarten. Lecker.

So Herrschaften, das wars - recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit- wir sehn uns! HerrHorn


Keine Kommentare:

Kommentar posten