Mittwoch, 2. März 2011

Auseinander Geschraubt, Sortiert und Gebacken


Das Söhnchen liegt krank da nieder und hat zu gar nichts Lust. Schade.
Am Wochenende erst saßen sie zu zweit in der Küche und schraubten eine alte Stereoanlage auseinander. Bis ich wegen des beißenden Gestanks das Ganze beenden musste. Aber nun gäbe es neues Material, kleine lustige Wesen zusammen zu kleben.

Letztens entdeckte ich, dass machen nicht nur 10-jährige Jungs gern, Dinge auseinander zu schrauben, meine ich.



Einer, der nicht nur auseinander schraubt, sondern danach auch akribisch wieder aufräumt ist Todd McLellan. So präsentiert wird eigentlich jedes Ding zum Kunstwerk.
Und der Künstler? Ist nach so einer Session sicher sehr entspannt. Darum: Absolut nachahmenswert. Vor allem, wenn es mal stressig einhergeht im Leben.






Die Idee ist schön, aber nicht neu.
Der eine oder andere kennt sicher das charmante Buch "Kunst Aufräumen" aus dem Kein & Aber Verlag.



Selbst der schwedische Möbelriese ließ sich nicht lumpen. Ikea beauftragte den renommierten Fotografen Carl Kleiner, um ein wirklich ungewöhnliches Kochbuch herauszubringen: Hausgemacht ist am besten. Finde ich übrigens auch.




Keine Kommentare:

Kommentar posten