Samstag, 26. März 2011

Wieviel darf das kosten?


Ich habe heute noch eine große Schublade hell gestrichen und drei Häkeltäschchen beendet.
Das Beenden dauert ja immer am längsten. Insgesamt sitze ich 3 Stunden an so einem Täschchen.
In Amerika sagt man, kreative Arbeit, dazu gehört Handarbeit nach eigenen Design ganz klar dazu, dürfe man mit einem Stundenlohn von 20 Dollar verrechnen. Das wären heute also 42,63 Euro plus Material, sagen wir mal 2 Euro. Da käme so ein Täschchen auf etwa 45 Euro. Und selbst das wäre noch eine Milchmädchenrechnung. Denn nicht beinhaltet sind Kosten und Zeit für Werbemaßnahmen, Kosten und Zeit auf Verkaufsevents, Kosten und Zeit, um die Schönheiten zu fotografieren und im MädchenLädchen zu präsentieren.
Wahrscheinlich werde ich die Täschchen für 19 Euro pro Stück anbieten und mich dann vielleicht noch beschimpfen lassen müssen, dass das Wucher sei.
"So was ist doch schnell selbstgehäkelt und Fernseher gucken kann man dabei auch noch", hat sicher die eine oder andere auch schon mal gehört.
Ich habe mir überlegt, ob ich beim nächsten Verkauf einen Button tragen sollte, mit den Worten "Machst Du sowieso nicht". Außerdem sagt man ja auch nicht zu Berufstätigen, wie zum Beispiel Gärtnern, Bauarbeitern, Verkäufern, Sekretärinnen und so weiter, dass sie sich beim Arbeiten ja schöne Gedanken hätten machen können.
Die Schublade ist übrigens meine "Sale"-Schublade für das Schnickschnackshopping. Vielleicht komme ich dann ja noch auf einen Stundenlohn von zwei fuffzig.



Kommentare:

  1. erst einmal = hübsche Täscherl - schöne Farben! dann das PreisThema = traurig schade und sehr ärgerlich das man immer wieder in diese RechtfertigungsSchiene verfällt - der Button ist ne super Idee - mach mir einen mit :o) lg

    AntwortenLöschen
  2. Ha! das kenn ich auch. filzen, machen meine kinder im kiga. oh, ist das schön, aber sooo teuer? warum? mein argument ist dann immer, dass das eben auch große hände gemacht haben und die zahlen sich gerne selbst einen deutschen putzfrauenlohn aus. die kleinen in fernost sind natürlich billiger....

    AntwortenLöschen
  3. was immer ganz gut ist bei kommentaren solcher art: einfach den/die betreffende fragen: "möchten sie dass ihre arbeit bezahlt wird?" die antwort ist meistens "ja" und dann hat es oft auch schon klick gemacht. falls nicht, empfehle ich dann gern die billigläden, wo man so hübsche kinderarbeit bekommen kann.
    nicht ärgern lassen, denn es gibt sicher genug menschen, die deine arbeit zu schätzen wissen! liebe grüße! doreen von dachs dessert

    AntwortenLöschen