Montag, 10. Oktober 2011

Zum Eintagsladen 4 - Happy Serendipity


Heute hat Lou von Happy Serendipity den Post gestaltet. Sie schenkt Euch einen charmanten Tipp - die Idee eines selbst gemachten Stempels.

"Mein kleines Label „Happy Serendipity“ entstand im Laufe des Jahres 2010 und ich werde oft gefragt, was Serendipity eigentlich bedeutet. Leo sagt dazu „die Gabe, zufällig glückliche und unerwartete Entdeckungen zu machen“ und genau so ist das bei mir. Ich habe mir selbst vor Jahren das Nähen beigebracht und stolpere seitdem von einer Handarbeitstechnik in die nächste und entdecke ständig neue wunderbare Zeitvertreibe.
Seit ich meine erste Nähmaschine damals vom Sperrmüll gerettet habe, komme ich nur schwer von ihr los und so hat es sich ergeben, das ich im November 2010 meinen Etsy Shop und dieses Jahr den Dawanda Shop eröffnet habe. Dort gibt es Taschen und Kinder-T-Shirts, aber auch kleine Notizbücher und -blöcke.
Wenn ich einen Artikel verkaufe kommt immer eine kleine Dankeskarte mit ins Päckchen. Den Stempel dazu habe ich selber aus einer Gummiplatte hergestellt. Das Gummi und das Ritzwerkzeug bekommt man im Bastelladen.



Man paust sein Motiv mit Bleistift auf das Gummi (besonders Talentierte können das Motiv auch direkt aufmalen) und schabt alles aus, was hinterher beim Stempeln nicht mehr zu sehen sein soll. In diesem Fall wollte ich nur „Thank you“ stehen lassen.



Damit kann man eine Pappkarte bestempeln und dem Päckchen beifügen. Selbst wenn ich auf einem Markt stehe und offline verkaufe, kommt dieser Stempel zum Einsatz. Eine solche Karte zaubert den Käufern ein Lächeln ins Gesicht und für mich gehören solche Kleinigkeiten zu einem handgemachten Produkt einfach dazu.



Wer sich mal mein Packaging ansehen will, kann gerne beim Eintagsladen am 6. November vorbeikommen. Ich würde mich freuen! Eure Lou."

Noch mehr Portraits und Geschichten von Eintagsladen 4-Teilnehmern findest Du hier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten