Donnerstag, 22. März 2012

Wer ist eigentlich Bolle? – Beauty is where you find it # 11/12

Das fragte ich mich des Öfteren. Sagt man ja schnell mal:"Wir hatten Spaß wie Bolle". So heißt auch die heutige Fotochallenge von Nic.
Ich habe mal nachgeschaut und bin auf ein altes Berliner Straßenlied gestoßen, das wohl der Ursprung dieses Sprichworts ist (wobei in Berlin auch Zwiebeln und Kartoffeln "Bolle" genannt wurden):
"Bolle reist' sich jüngst zu Pfingsten / Nach Pankow war sein Ziel / Da verlor er seinen Jüngsten / Janz plötzlich im Jewühl / 'ne volle halbe Stunde / Hat er nach ihm jespürt / Aber dennoch hat sich Bolle
Janz köstlich amüsiert." 


Das ist die erste Strophe. Es gibt noch mehr und so auch noch weitere Missgeschicke und trotzdem amüsiert sich Bolle ganz köstlich. Berliner Humor eben, durchsetzt mit etwas Schadenfreude. Aber ich sage das, wie gesagt, auch gern.
Und wie Bolle werde ich mich morgen bestimmt auch freuen, natürlich ohne Schadenfreude, wenn ich in Köln im Rahmen der lit.kid.cologne auf dem Literaturschiff aus meinem Buch vorlese. Natürlich das spannendste, unglaublichste und schleimigste Kapitel von "Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet". Damit sich die Kids wie Bolle amüsieren. ;-)


Kommentare:

  1. Danke für die Aufklärung, das hab ich mich heut auch schon den ganzen Tag gefragt, woher eigentlich der Begriff "Bolle" stammt :)

    AntwortenLöschen