Montag, 12. März 2012

Beim Eintagsladen dabei – papa*ya Seifenmanufaktur

Ich muss hier einmal etwas gestehen: Ich kann sehr lakonisch, sarkastisch, ironisch, scharfzüngig und manchmal auch etwas böse sein. So war meine Umschreibung für einen Markt, der mir nicht gefiel, immer "Seifen, Kerzen, Kirschkernkissen". Darum erschien es mir zu Beginn der Geschichte des Eintagsladens undenkbar, diese Dinge anzubieten. Dann kamen die Tassenkerzen, die mich einfach begeisterten und die das letzte Mal einzogen.



Und als ich die charmante Bewerbung von Steffi erhielt, entschied ich spontan, auch den Seifen der papa*ya Seifenmanufaktur ein Plätzchen einzuräumen. Darum gibt es also im fünften Eintagsladen das erste Mal Seifen.



Ich bat Steffi um ein paar Worte zu sich selber:
"Zu meiner Person gibt es zu sagen, dass ich verheiratet bin, drei Kinder habe und in Arheilgen wohne. 



Zu schönen Düften fühle ich mich schon mein ganzes Leben lang hingezogen. Und seit fast vier Jahren sind meine Seifen und Köperpflege-Produkte – natürlich alles Bio – unter dem Namen papa*ya Seifenmanufaktur zu kaufen. 
Selbstverständlich benutzen wir zuhause auch alle papa*ya-Produkte. Neue Rezepturen werden immer im Selbstversuch und auch von meinen Freundinnen auf "Herz und Nieren" getestet.



Meine Lieblingsprodukte sind momentan die kleinen Brüder meiner Aromatherapie-Bäder, die es ansonsten im 100 Gramm-Glas zu kaufen gibt. Zum einen, weil die "Für ein Bad"-Winzlinge zum Testen der verschiedenen Duftrichtungen super sind. Aber vor allem, weil sie durch den hohen Gehalt an Sheabutter so eine samtig-weiche Haut machen -– für die Wellness zuhause, ;-)."



PS der Blog-Redakteurin: Die kann man auch bei der Tombola im Eintagsladen gewinnen.
Weitere Teilnehmer des ETL5 findet Ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten