Montag, 5. März 2012

Jugendstil Keksdosen – wunderbare Inspiration

Das Heimatstädtchen bewirbt sich darum, dass die Mathildenhöhe zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt werde. Zu Recht, wie die Kunsthistoriker sagen. Denn hier passierte Großes – beginnend mit der Ausstellung "Ein Dokument Deutscher Kunst", die 1901 von Großherzog Ernst Ludwig initiiert wurde und die die ganz großen Künstler und Architekten der damaligen Zeit herbrachte – und Theodor Heuss soll gar mal gesagt haben, dass das 20. Jahrhundert eigentlich in Darmstadt begann. Darum haben wir hier eine ganz wunderbare Sammlung verschiedenster Darmstädter Jugendstil Artefakte. 
Elke Pikkamaats Worte über die inspirierende Kraft einer Zuckderdosen-Ausstellung ließen mich gestern beispielsweise einige traumhaft schöne Keksdosen erinnern, die ich letztens im Jugendstil Museum fotografierte.



Entworfen hat sie ein Repräsentant der Wiener Werkstätte, Emanuel Josef Margold, der 1911 nach Olbrichs Tod in die Künstlerkolonie Mathildenhöhe kam. Die Zusammenarbeit mit der Keksfabrik Bahlsen in Hannover erbrachte eben jene wunderbaren Keksdosen. 






Mögen sie Euch zu Schönem inspirieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten