Montag, 7. November 2011

Der Eintagsladen 4 - so war´s


Es war dufte!
Natürlich war es erst einmal alles sehr anstrengend, einiges klappte nicht und brachte mich kurz aus dem Konzept, der Aufbau der Aufsteller war erschöpfend, alle wollten noch etwas von der Veranstalterin, und natürlich war alles wichtig. Ein komplexes System, ist eben ein komplexes System und gar nicht wirklich planbar. Irgendwann dachte ich, ich würde mich gern in ein Séparé zurückziehen, wenigstens für eine Weile, vielleicht, um mal zu atmen
- und dann ging es los!
Ich hielt eine kleine Ansprache. Ich fand das passend, eine Vernissage, eine feierliche Eröffnung als Wertschätzung aller Teilnehmer. Ich habe mir Mühe gegeben. Und ein paar Gedanken zum Thema "Warum Handmade und Kunst" hineingemischt, etwas Nachhaltigkeit und Schönheit ... wer mag, kann sie hier nachlesen. Danach gab es ein Gläschen Sekt. So, wie es sein muss.

Doch nun meine Bilder des Ereignisses, wegen der romantischen Atmosphäre zum Teil etwas verwackelt, doch die herrschende Stimmung transportieren gerade diese vielleicht sogar noch besser.



Claudia Diehl hatte vielleicht schon geahnt, wie es werden würde ... sie bot an ihrem Stand designzauber eine zum Gefühl passende Fotografie an.





Der geliebte Mann erklärt seine Kunst.



Die Künstlerin Beate Katz führt inmitten der Kunst von Frau Ebbecke und buttablume eine interessante Jacke des Labels "Fundstücke" aus.



Nathali hat noch mehr von diesen farbenfrohen Kleidungsstücken.



Der schöne Stand von Dina Rautenberg.



Vorne Devaldes, hinten Nicole´s Art, ganz vorne Eintagsladen-Besucher.



Kosumschwestern



Eva mit ihrem Label Lili´s Loft.



La Buddenkotte am Stand von "Katinkas Mom". Wir hielten hier zwischendrin auch ein Adventskränzchen mit Apfelkuchen und Kaffee. Ich hoffe auf eine Kurzgeschichte über das Ereignis.



Katja Stefani hinter ihrer Puppe.



Mützen bei 5Sterne.



Designstraps für die Kamera.



Einige brachten ganz besondere Freunde mit:
Atelier Vierseitig,




Fenn´s Filz,



und Nicole Park. Sie waren alle sehr willkommen!



Kleine Freunde der Häkelkunst an Annas Stand "PIPOyourlife!"





Der romantisch-fröhliche "Glitzerstand" von Frau Manuela Olten - "jiume".



Flotte Strickhöschen gab es bei "Unvermittelbar".



Einen Moment der Entschleunigung brachte Claudia Diehls "Strickpavillon". Wie viele Meter Schal entstanden eigentlich?





Meine Mädels. Tausend Dank an Katja, die meine Rauschmittel an die Frau brachte. Und was sich das Töchterchen da gerade in den Mund schiebt, das habe ich nicht gesehen.

Tausend Dank an alle!!!!

Hier findet Ihr einige Bilder von Nicole von ihrem Stand Nicole´s Art zusammen mit isonca design.

Keine Kommentare:

Kommentar posten