Donnerstag, 24. November 2011

Weihnachtsbastelei #4 - kleine Weihnachtswelten



Ich gebe zu, diese kleinen Welten sind nicht wirklich eine kleine Weihnachtsbastelei für nebenbei oder gar mit Kindern. Sie sind aufwändig, man muss eine Menge Material besorgen und man muss sich darauf konzentrieren. Doch sind sie einfach schön.
(Wer sie möchte ohne selbst zu basteln, kann sie auch gern auf dem Dreitageladen oder später in meinem MädchenLädchen kaufen. Der entsprechende Preis erschließt sich nicht nur im Betrachten der Bilder, sondern auch, wenn man weiterliest.)



Man braucht:
* eine Holzgarnspule (oder etwas anderes aus Holz, das die Funktion eines kleinen Sockels erfüllt und einen entsprechenden Durchmesser hat)
* Schaumstoff, etwa 1 cm dick und im Durchmesser der Garnspule
* schöne Borte, von der Länge des Umfangs der Spule + 1 cm
* grüne Filz-Wolle (ich verwende eine, die noch etwas Lanolin enthält, also keine Märchenwolle)
* Tiere, Pilze, Bäume und andere Figuren allerlei Art, aus denen man kleine Szenen kreieren kann
* ein Kerzenhalter zum Festschrauben
* kurze Stahlnadeln
* Perlen, Pailletten, Knöpfe, Seidenblütenblätter
* Alleskleber
* Heissklebepistole
* kleiner Hammer



Zuerst schneidet man den Schaumstoff zurecht. Dann umwickelt man diesen mit Filz-Wolle. Mit einer Trockenfilz-Nadel wird die Filzwolle um den Schaumstoff gefilzt.



Dabei kann man sich schon einmal eine Komposition überlegen und diese dann, sozusagen erst mal trocken, auf dem Schaumstoff arrangieren.
Für die Bäume und die Pilze schneide ich Löcher in den Schaumstoff, durch die ich den Draht, der sich an den Pilzen befindet oder in dem die Bäume oft enden, hindurchführe. Dann biege ich diesen Draht in Schlingen. So halten Pilze und Bäume schon einmal.



Die Pilze verziere ich übrigens noch mit Knöpfen und Perlen. Dazu stecke ich diese mit kleinen Nadeln fest.
Dann streiche ich die Unterseite mit Klebstoff ein, lege das Ganze auf die Spule und schraube den Kerzenhalter fest ins Holz. An einigen Stellen, schlage ich kleine Stahlnägel, auf die ich zuvor Perlen und Pailletten gesteckt habe, ins Holz.
Während das alles trocknet, nähe ich aus einem Samtband und Spitze eine schöne Borte. Diese klebe ich mit Heisskleber an der Kante der Spule fest. Einen Zentimeter lasse ich dabei überlappen. Auf diesen befestige ich mit Kleber und einem Nagel Blütenblätter, Knopf und Perlen.



Schließlich klebe ich mit Alleskleber die Rehe (ich habe hier übrigens alte Rehe der Firma Koziol aus den 1960er Jahren verwendet) und Figuren auf.
Um der kleinen Welt noch den letzten Schliff zu verpassen, verteile ich noch ein paar leuchtende Kristallperlen auf dem Grün, die ich mit Nägeln im Holz befestige.
Pro Welt habe ich 2 Stunden benötigt.




"Ach, da kriegt man richtig Lust, in den Wald zu gehen", sagte das Töchterchen heute morgen, als sie die vier kleinen Szenerien entdeckte.
Die untere ist übrigens mein Favorit.


Keine Kommentare:

Kommentar posten