Mittwoch, 9. Februar 2011

Kunst zum Mitnehmen auf den Straßen


Manchmal sehe ich ein Bild und dann beginnt eine Gedankenkette. Heute diese hier:
Das Bild zeigte ein Keramikherz auf einem Magneten, der an einer Wellblechtür irgendwo im öffentlichen Raum haftete. Zum Mitnehmen.
Geschenke. Geschenke sind wunderbar. Geburtstage, Jahrestage und Weihnachten haben ihren Charme, aber nicht wegen der Geschenke. Die sind dann oft erwartet, enttäuschend, niedlich, anstrengend, "Ach, ich wollte doch eigentlich gar nichts". Es sind die unverhofften Dinge, die wirklich glücklich machen. Und niemals spielt es eine Rolle, was sie "gekostet" haben.
Streetart. Streetart macht ja irgendwie jeder. Trotzdem schön. Streetart sind auch Geschenke. Kunst, die man entdecken, aber nicht mitnehmen kann, an der man aber jeden Tag vorbeilaufen und sich daran erfreuen darf. Streetart zum Mitnehmen. Einfach so. Wäre auch schön. Wer macht so etwas?
Jasna Sokolovic. Jasna Sokolovic lebt in Kanada ist Keramikkünstlerin und ritzt und malt Geschichten auf Fliesen. Die kriegt man in Deutschland zum Beispiel über Milchmädchen-Design - schönes Wort, schöner Laden.
Jasna hat auch die Keramikherzen auf den Magneten zum Mitnehmen im öffentlichen Raum verteilt.
Das merke ich mir mal. So etwas könnte ich doch auch einmal machen. Vielleicht kurz vor dem Eintagsladen. Das wäre allerdings und ehrlicherweise nicht ganz selbstlos. Freude würde es trotzdem bereiten. Besonders, weil sie unerwartet käme.







Keine Kommentare:

Kommentar posten