Freitag, 6. Januar 2012

Alte Liebe – POLABOY



Ich liebe Polaroids. Als die einstmals allgegenwärtigen kleinen Bilder aus meinem Leben verschwanden, war das sehr traurig. 
Wenn man wie ich Ende der 1980er und in den 1990er Jahren als Fotomodell arbeitete, dann war man tatsächlich umflattert von den heute so kostbaren Polas. Immerhin wurde mit deren Hilfe die Bildkomposition, die Belichtung und auch alles andere einer jeden Einstellung geprüft. Rollfilme oder notwendige Wiederholungen von Aufnahmen waren einfach zu teuer. Außerdem fanden wir es eine Zeit lang hip, unsere Erinnerungen ausschließlich auf abgelaufenen Polamaterial festzuhalten. 
Im März 2009 nahmen wir auf der Ausstellung Instant Melancholia Abschied. 
Seit etwa einem Jahr bin ich Besitzerin einer Fuji Instax. Ich habe noch nicht ein Bild geschossen. Ich traue mich nicht. Der Film ist sehr teuer und ein Foto will wohl überlegt sein. So etwas lähmt mich ungemein. 
Dabei wäre nun einmal Zeit dafür. 




Das Hamburger Label POLABOY hatte nämlich eine super Idee. Sie produzieren Lampen auf LED Basis, die aussehen wie große Polaroids – und es auch sind. Es gibt ausgewählte Editionen. Man kann aber auch ein eigenes Pola einschicken und sich daraus seine persönliche Lampe bauen lassen. 
Oh man, jetzt ein freies Stück Wand in der Wohnung ... 



Kommentare:

  1. jaja polaroid
    mir geht es wie dir...ich habe eine land camera1000 und die verstaubt hier auch nur.
    aber manchmal habe ich glück und ergattere einen film aufm flohmarkt.
    ansonsten bin ich nicht gewillt 20-30euro für 10 bilder zu bezahlen.
    ich verstehe es auch nicht warum polaroid eingestellt wurde!!!!!blöde marktwirtschaft.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte mit 12 eine Polaroid und einen Film dazu, die waren ja schon damals unfassbar teuer. Hat mir damals Spaß gemacht, aber von meinem Studentengeld sind weder Polaroid- noch Instaxfilme drin. Die Bildqualität bekomme ich immerhin mit ein paar Filtern und der Digicam hin oder mit meiner Lomo. Aber dieses Gefühl, sofort Bilder zu kriegen, das ist schon viel cooler.

    Übrigens finde ich es faszinierend, dass du mal Model warst. Hast du Lust, mal darüber zu erzählen? Solche "exotischeren" Berufe finde ich total spannend.

    AntwortenLöschen