Dienstag, 24. Januar 2012

Mach es nach! – Kinderarmbänder aus Memory Wire


Vielleicht ist es die Freude, tief in quietschbunte Farben und verspielte Formen, selbst in den Kitsch, greifen zu dürfen – immer mal wieder stelle ich Schmuck für Kinder her. Obwohl die Materialkiste aus der ich schöpfe eine andere ist, gebe ich mir im ästhetischen Sinn genauso viel Mühe, wie für meine anderen Sachen. Darum dauert die Herstellung so eines Stücks genauso lang.
(Das ist dem Schreiben ganz ähnlich – ein Kinderbuch schreibt sich nicht schneller oder einfacher als eines für Erwachsene. Auch wenn das viele glauben.)
Gerade Kinder haben ein ganz spezielles Auge, ein eigenes ästhetisches Empfinden. Wer welche hat, weiß, wovon ich rede. Manchmal ist es ein winziges Detail, das stört, obwohl wir Erwachsenen es gar nicht wahrnehmen oder sehen können. Ein rosa Kleid ist nicht gleich ein rosa Kleid.


Einfach schön, finde ich die kleinen Armreifen aus Memory Wire. 
Dieser Draht, der immer wieder in seine Form zurück springt, ist nicht ganz harmlos. Er lässt sich nur mit einem guten Seitenschneider abschneiden, außerdem bleibt die Schnittstelle sehr scharfkantig, so dass ich am Ende eines Stückes oft Schmerzen in den fädelnden Fingerkuppen habe, die dort immer wieder anstoßen.
Für ein Kinderarmband (von 3 bis ca. 9 Jahren) verwende ich den Draht mit 5 cm Durchmesser. Daraus schneide ich 5 Windungen. Ein Ende biege ich mit einer Zange und viel Kraft zu einer kleinen Schlaufe. 


Gestalterisch mag ich es, mich in einem Farbton zu bewegen und vielleicht einen Akzent zu setzen, wie mit den pinkfarbenen Sternen im Blau. Ich wechsele ruhige und unruhige Windungen ab, so entsteht ein harmonischer Gesamteindruck. Gerne krame ich auch mal herum und suche ungewöhnliche Zutaten, die Freude machen – wie die kleinen Pompons. Zum Schluss wird das Ende wieder zu einer Schlaufe gebogen. Viel Spaß!


Wem die Reifen gut gefallen, wer sie aber nicht nachmachen möchte, der kann sie auch in meinem MächenLädchen zum Kaufen finden. Hier. Und hier.

Keine Kommentare:

Kommentar posten