Freitag, 16. Dezember 2011

Weihnachtsbastelei #8 - die Krippe



Schon vor einigen Jahren habe ich mir mal im Jako o Katalog gefräste Buchen-Leisten gekauft, die man in Scheiben sägen und aus denen man so verschiedene Krippe-Figuren gewinnen konnte. Eine Heidenarbeit! Schon nach zwei Figuren war ich fix und fertig, da das Holz unglaublich hart ist. Die Leisten wanderten auf den Dachboden, bis der geliebte Mann sie in nur wenigen Minuten mit Hilfe einer Tischkreissäge in viele, viele Figuren gesägt hatte. Nach männlicher Sitte waren die alle unterschiedlich dick, ausgefranzt und auch krumm. Aber dafür lagen sie eben nicht mehr als Leisten auf dem Dachboden, ;-)



Nun habe ich mich einmal daran gesetzt und aus den Rohlingen etwas gestaltet. Zuerst habe ich sie geschliffen. Dann habe ich sie mit Papier ummantelt.
Ich bin kein Fan von fertigen Bastelpacks und auch kein Fan von Decoupage-Papieren. Ich benutzte für meine Arbeit ein altes Kommersbuch von 1912 mit zünftigen Studentenliedern (mein lieber Himmel!), einen Schülerkalender von 1923 und ein japanisches Origamipapier, um ein kleines bisschen Farbe mit einzubringen. Geklebt habe ich mit Servietten-Kleber-Lack.



Es hat unendlich lang gedauert (alle 5 Kings of Leon-Alben liefen mehrfach in der Wiederholungsschleife) – und es war toll. Ich vergaß regelrecht die Welt um mich herum.
Das klebereingeweichte Papier lässt sich mit einem Zahnstocher vorsichtig modellieren und natürlich mit den Fingern auch. Ich bin kein Pinsel- und Pinzetten-Typ. Damit sich keine dicken Kleberkappen an den Fingerkuppen bilden, habe ich einen nassen Lappen parat gelegt, an dem ich mir immer wieder die Finger abwischen konnte. Als Unterlage habe ich ein Vliestapetenmusterblatt benutzt. Sehr praktisch.



Ich finde das Ergebnis wunderschön! Die Figuren habe nun eine ganz bestimmte Charakteristik. Und manche lesbaren Wortfetzen sind einfach köstlich – wenn auch nicht ganz heilig, ;-). Aber gerade das finde ich spannend. Sonst hätte ich ja auch eine alte Bibel benutzen können.
Für eine Figur habe ich (mit vorbereitendem Schleifen) etwa eine Stunde gebraucht.



Kommentare:

  1. Ich suche sowas auch! Nur in Fisch und frage mich verzweifelt wie es heißt... HILFE! :D

    ich gucke die Tage nach, ob sich wer meldet.
    Danke (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mal ein bisschen herum geschaut. Fische habe ich leider nicht entdeckt, aber vielleicht kann man die in Schreinereien mit Computerfräsen erfragen? Ich traf nämlich mal einen Schreiner, der seine eigenen Profilleisten mit Bauernhoftieren fertigte. Hier fand ich die bisher größte Auswahl anderer Motive:
      http://www.rakuten.de/produkt/profilleiste-mensch-391396456.html

      Löschen