Mittwoch, 19. Januar 2011

Romeo und Julie


Das Spielen mit Worten ist meine Passion, immer und überall (ich muss zugeben, manchmal auch zum Leidwesen der mich Umgebenden, ;-)).
Der schöne Kellerfund meines Freundes, eine Abhandlung über Shakespeares Werke von 1867, birgt zwangsläufig die wunderbarsten Worte. Ich liebe Kitsch oder das, was gemeinhin dafür gehalten wird, also emotionale Metaphern zum Beispiel.
Kurzerhand habe ich das Buch zerschnitten - machen die anderen ja auch - und eine Romeo und Julie - Kette daraus gemacht. Ist ja bald Valentinstag. Diejenige, die diesen Tag mag, der gefällt auch so eine Kette. Nur so als kleiner Hinweis an die schenkfreudigen Männer (häusliches Zitat: "Schatz, die ist wirklich toll, aber du weißt ja, ich kann mit solchen Sachen nicht so viel anfangen." Darum.)




Keine Kommentare:

Kommentar posten