Dienstag, 25. Januar 2011

Hinter meinem Marktstand


Auf dem Bild sieht man meinen Stand auf der "Reviergut". Man sieht nicht: mich. Ich hielt mich dort auch nicht viel auf, schon gar nicht dahinter, dort, wo ich eigentlich hätte sein müssen, um den Leuten von meiner Arbeit und den Geschichten hinter den Stücken zu erzählen. Die Menschen brauchen und lieben Geschichten und ich erzähle gern Geschichten. Aber nicht hinter meinem Stand. Auch nicht daneben. Vielleicht da drunter, ja, das würde ich vielleicht tun, da wo mich keiner sehen könnte.
Ich gestehe: Ich kann meine Sachen nicht verkaufen. Ich stecke tausende Ideen hinein, stundenlange Arbeit, Liebe, Gedanken und Träume. Aber ich kann davon nicht berichten, die Stücke nicht anpreisen.
Meine Freundin Suse sprach, das muss ich aber und zeigte mir so ganz nebenbei, wie das geht. "So, ich verkaufe jetzt mal etwas", sagte sie, ließ mich drei Minuten allein mit dem Sekt und hatte eine Frau glücklich gemacht. Weil diese einen Ring kaufte, den sie gern gehabt, aber beinahe wieder zurück gelegt hätte. Suse fand die richtigen Worte. Toll.
Mein wunderbarer Freund stand die restlichen zwei Tage an meinem Stand und sprach mit den Menschen, erzählte von unseren Sammelwanderungen am Strand von Malaga und den Stunden, die er mit dem Glasbohrer rang. Dabei ist er doch Kampfkunstlehrer mit drittem Dan. Ich glaube, das ist wahre Liebe.

Kommentare:

  1. aaaalso....erstmal muß ich zugeben, dass ich weiß wovon du da schreibst!! ich finde es auch schwierig die richtigen worte für meine arbeiten zu finden....vorallem für die fimolierten. die leute verstehen eh nicht was ich da sage..lol. aber DIR muß ich jetzt sagen, dass du dich wirklich, wirklich nicht verstecken brauchst...vorallem nicht unter deinem tisch!!! wo kommen wir denn da hin?? ich habe deine sachen ja nun live gesehen und war *hoch entzückt*...vorallem deine malaga-sammelgut-armbändchen fand ich priiima..aber auch die ketten..herrje..einfach alles!! aber jeder hat sein steckenpferd und das muß ja in deinem fall nicht verkaufen sein, denn ich hab deinem liebsten einen moment zugehört und ich sage dir: es IST wahre liebe!!
    ich hoffe, wir laufen uns bald mal über den weg...beim nächsten mal schau ich als erstes unter deinem stand nach ;-)
    liebe grüße aus dem sprottenland!! nina

    AntwortenLöschen