Donnerstag, 18. April 2013

Beauty is where you find it #60

Eine Woche war ich in München und habe dort im Rahmen des Kinder Krimifests in fünf  Bibliotheken und in einer Schule gelesen. Meinen Rucksack hatte ich wetterentsprechend gepackt und stand darum in dicken Winterklamotten in einer plötzlichen Frühsommersonne. Es war warm, aber wunderschön. Yeah, endlich Frühling!
Darum konnte ich mich gestern um den Balkon kümmern – mein Frühlingsbote und so einen möchte Nic heute in ihrem Fotoprojekt sehen.
Die meisten Terrakotta-Kästen und -töpfe waren geplatzt. Ich schleppte mehrere Wäschekörbe voller Erde, Tonscherben und Pflanzenreste die 88 Stufen zur Mülltonne runter. Heute habe ich Muskelkater, aber der Minibalkon ist fein und wartet auf Bepflanzung. Bei 2 qm kann ich das nicht so sorglos angehen. Kräuter, Wildblumen als Bienennahrung, und drei, die tapfer immer wieder kommen: ein Farn, eine Hosta und ein Sedum.
Ich bin ganz verliebt in dieses kleine Plätzchen unterm Himmel. Außerdem mag ich, was das Wetter mit den Dingen, die dort stehen, macht. Darum gibt es nicht nur ein Bild.




 Die Wimpel hat der Winterwind zerfetzt – da muss eine neue Girlande her.


Unsere tolle Sammlung: Driftwood, Muscheln, Schwimmer, Zähne, Schädel, Haieier, Möwenkrallen, angeschwemmtes Plastik, Federn – einfach toll. Da fällt mir sofort ein Lied ein, das mir mein Herr Papa einst beibrachte:
"Lumpen, Knochen, Flaschen und Papier – ausgeschlagene Zähne sammeln wir ..."


Oh je – den seltsamen Sprayversuche des Töchterchens konnte der kalte lange Winter nichts anhaben.



Kommentare:

  1. Klasse Zusammenstellung und die Idee mit den Sammelgläsern finde ich klasse. Ich glaub das wäre auch bei uns mal angesagt.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. so schöne bilder! ich will an's meer - sofort! auch da ist der frühling eigentlich die schönste jahreszeit. :)
    frühlingshafte grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  3. ...der Frühling macht bei uns leider Pause...
    Die Sonne scheint heut tröpferlweise ;o)
    Liebe Grüße
    alex.

    AntwortenLöschen