Samstag, 29. September 2012

Eine Woche Lesetour durch den Rheingau

Als ich damals vor 4 Jahren begann Kinderbücher zu schreiben, hatte ich nicht gewusst, welch wunderbares Geschenk das Leben bereit hielt. Für mich gibt es nämlich nicht viel Schöneres als Kindern Geschichten vorzulesen, ihre direkten Reaktionen zu beobachten, ihr Lachen, ihre Bäh-Rufe (ich lese natürlich immer das schleimigste Kapitel aus dem "Letzten Donnerstag", ;-)), ihre großen Augen, die Fragen, die Freude. Eine Woche Vorlesen im Rheingau liegen hinter mir. Den Klopstock las ich für die Kleinen, den Letzten Donnerstag für die Großen. Danke schön! An die Kids, an die Lehrer und Direktoren, an die Sponsoren und natürlich an Sabine Stemmler vom Netzwerk Leseförderung, die das alles möglich macht!
Nächste Woche geht es weiter.

Kommentare:

  1. Wie schön, das bringt viele tolle Erinnerungen. Ich freu mcih für dich :o) LG, Kate

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Ich hoffe du bist irgendwann mal auch in unsere Gegend. Liebe Grüße, éva

    AntwortenLöschen