Mittwoch, 3. November 2010

Eintagsladenprotagonisten - Iris und Thorsten


Iris und Thorsten ein charmantes kreatives Paar sind this-design. Heute in der Fragerunde.




1. Bitte stellt Euch kurz vor:

Wir sind Thorsten Helwig studierter Sozialwissenschaftler aus Göttingen/Hamburg und Iris Sitta, Architektin mit Ausbildung in Darmstadt, Berlin und Kopenhagen.

Zusammengebracht hat uns die Liebe ... zum designen verführt hat uns unsere kleine Wohnung, viele Aufenthalte in Skandinavien und die Dinge, die wir mögen und die Neugierde was wohl passiert, wenn wir zusammen entwerfen.

2. Was / welche Produkte entwerft Ihr und wie heißt Euer Label?

Unser Label heisst This-Design. Entwerfen wollen wir Dinge, die zum Alltag gehören ... dabei betrachten wir bekannte und gemochte Objekte ein bischen anders. Unsere Objekte sollen platzsparend, pragmatisch, aber auch Lieblingsstücke sein dürfen.

Bisher gibt es von uns:
die genähte Vase -
sie funktioniert im Zusammenhang mit einer Flasche, bildet durch die Steifigkeit des Materials jedoch ihre eigene klassische Form. Sie passt zu 4 Arten von Flaschen, die man immer im Haus hat, weil man doch so selten das Altglas wegbringt. Anstelle des lästigen Spülens, wähle ich für den nächsten Blumenstrauß einfach eine neue Flasche. Die genähte Vase ist 2-dimensional und leicht zu verstauen. Sie verstaubt niemals im Regal. Ich kann Sie ohne in der Post anzustehen in einen Briefumschlag stecken und sie an Freunde schicken. Sie geht nicht kaputt. Sie ist aus einem sehr edlem Industriestoff und trägt unsere genähte Grafik.

der Typoring -
eine Erinnerung an Omas Schreibmaschine ... wer liebt sie nicht ... doch sie ist schwer und braucht Platz ... meistens bekommt man kein neues Farbband, um damit nostalgische Briefe zu schreiben. Die alten Tasten sind eine Schönheit. Damit nun diese öfter betrachtet werden können, haben wir Ringe produziert ... jeder mit seiner einzigartigen Original Schreibmaschinentaste ... eben für Liebhaber

3. Was inspiriert Euch? Habt Ihr Design-Vorbilder?

Unsere Inspiration kommt aus dem Alltag ... unsere Designvorbilder aus Skandinavien. Die haben einfach ein gutes Gefühl für Formen, eine klare Linie und Tradition.

4. Beschreibt bitte kurz Euren kreativen Arbeitsprozess oder -tag:

chaotisch ... lustig ... viele, viele Prototypen ... zwischendurch ein bisschen rumjammern bis es passt.

5. Wer kauft Eure Sachen und wen macht Ihr mit Euren Entwürfen glücklich?

Unsere Vasen stehen in der Zoobar auf den Tischen, wir beobachten gerne, wie die Gäste damit spielen, während sie sich Geschichten aus Ihrem Leben erzählen. Mittlerweile gibt es innerhalb Darmstadts einen Wiedererkennungseffekt ... cool, sind das nicht die Vasen aus der Zoobar ??
(das macht uns glücklich)

6. Was ist Euer Ziel / Euer Wunsch / Euer Traum?

Unser Traum ist es, mal ein Ding zu entwerfen, was jeder kauft, nämlich weil man es braucht und weil es so schön ist ... das wäre klasse

7. Und zum Schluss ein Motto oder ein kluges Wort:

... vor kurzem auf einer Magnetsticker in Berlin gelesen und sehr gelacht: "Sag mal ist das Kunst, oder kann das weg?"
(Anmerkung der Redakteurin: ;-)))





Keine Kommentare:

Kommentar posten