Dienstag, 14. Februar 2012

Valentinstag

Heute ist also Valentinstag. Ich habe nichts dagegen. Einmal war er mir sogar sehr wichtig, aber da lebte ich noch in den USA. Dort ist dieser Tag etwas anderes. Zelebriert man ihn nicht, ist die Beziehung quasi am Ende. War sie nicht. Damals nicht.




Das Töchterchen wird nachher wohl mit einigen Rosen nach hause kommen. Das organisiert die Schülervertretung. Wer mag, kann jemandem am heutigen Tage eine Rose zukommen lassen. Die Mädels beschenken sich alle gegenseitig. So etwas gab es zu meiner Schulzeit noch nicht.

Manchmal ist das Leben unglaublich schnell, der Alltag ermüdend, die Sorgen zu groß und Probleme scheinen unüberwindbar. Vielleicht regnet es auch nur Tage lang. Manchmal vergisst man dann vielleicht sich zu sagen "Ich liebe Dich". Denkt es nur – so kurz vor dem Einschlafen, wenn der andere schon leise schnarcht. 
Warum sollte man sich also nicht an manchen Tagen vom Kalender daran erinnern lassen, den Liebsten mal wieder etwas Schönes zu sagen? Weihnachten, Geburtstage, Hochzeits- und Jahrestage sind solche Gelegenheiten. Und eben auch der 14. Februar. 
Nett finde ich die Idee, ein Kartendeck mit den 52 Gründen, warum man jemanden liebt, zu bekleben und zu beschreiben. Für den geliebten Menschen zum Mitnehmen und immer mal wieder Nachgucken, beispielsweise wenn derjenige sich irgendwie ungeliebt fühlt.
So etwas könnte man auch prima für sich selber basteln. Vergisst man ja auch manchmal, die Gründe, warum man sich selber eigentlich lieben und toll finden sollte.

via / via

Es gab mal eine Zeit, da fand ich den Valentinstag richtig schlimm. Das war kurz nach Amerika. In dieser Phase schrieb ich sogar eine Valentinstag-Geschichte. Sie ist böse und sarkastisch. Das bin ich nämlich hin und wieder mal ganz gerne. So lässt sich Einiges besser ertragen. ;-).
Wer die Geschichte lesen mag, hier ist sie. 
Trotzdem viel Spaß! Und Seid Lieb!

Keine Kommentare:

Kommentar posten