Freitag, 2. August 2013

Immer wieder gerne – Disneyland

Vor zwei Jahren waren wir das letzte Mal dort und vorgestern sind wir vom 10. Besuch zurückgekommen (also, es war mein 10. Besuch / der 8. des Töchterchens und der 7. des Söhnchens). Man muss das nicht verstehen und wir nicht mag, braucht ja nicht weiterzulesen. Aber wir sind Fans von Disneyland!


Angefangen hatte bei mir alles mit der Liebe zu einem Donald-Fan. Aus der ganzen Welt, von jedem Flohmarkt brachte ich Figuren der ewig scheiternden Ente mit. Die größte war so groß wie ein Kleinkind und saß im Zug nachhause neben mir auf der Bank. Wir teilten uns einträchtig meinen Reiseproviant.


Als vor 20 Jahren Eurodisney seine märchenhaften Pforten öffnete, waren wir zwei (nicht Donald und ich, sondern der Donald-Fan und ich) unter den ersten Gästen. Und wir liebten es. Das tue ich noch heute und meine Kids habe ich ebenfalls infiziert. Zu dritt liefen wir verliebt also einmal mehr durch dieses Land der Illusionen und ließen uns mit allen Sinnen darauf ein.




Während meines Architekturstudiums schrieb ich sogar einmal im Rahmen eines Burgen-Seminars ein Referat über die unterschiedlichen Schlösser in den verschiedenen Disney-Parks weltweit. Dafür bekam ich eine Eins.


Wir fuhren all unsere Lieblingsrides und staunten einmal mehr, wie unglaublich echt die gesamte Dekoration aussieht (ganz besonders in der Nautilus).





Es war wie immer irre und toll, wir standen stundenlang an und es war schweineteuer.
Wer auch mal hinfahren möchte findet hier meine organisatorischen Tips von vor zwei Jahren. Die stimmen noch immer.




Dieses Mal besuchten wir beide Parks (also auch den MoviePark). Er lohnt einen Abstecher, besonders wegen zweier Fahrten: den freien Fall im Fahrstuhl des Hollywood Hotels und der absolut irren Achterbahnfahrt im Rock´n Roller Coaster (die fanden wir sogar noch besser als den Space Mountain oder die Indianer Jones Bahn).


Zum Abschluss speisten wir wie immer in Annette´s Diner, das mit dem rosa Cadillac davor.

Kommentare:

  1. Unglaublich! Aber das ist das Tolle an der Bloggerei, dass man so viele unterschiedliche Menschen, Vorlieben, Ideen mitbekommt, die einen bereichern & inspirieren.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Es freut mich, wenn meine Posts inspirieren. Denn genau das sollen sie tun. Liebe Grüße zurück, Antje

      Löschen