Samstag, 4. Juli 2015

Zucchini-Chutney mit Feigen und Walnüssen

Wer Zucchinis im Garten hat, der weiß, wenn man nicht schnell hinterher ist, wachsen dort im Beet viele viele Baseballschläger heran. Doch jeden Tag Zucchini auf den Tisch? Selbst die Nachbarn winken schon ab, wenn man mit den grünen Kürbisfrüchten locken möchte.
Eine schöne und äußerst köstliche Art der Verwertung sind Chutneys. Hier ist das Rezept eines mit Feigen und Walnüssen.


Man braucht, folgende vorbereitete Zutaten:

600 g klein gewürfelte Zucchini
200 g fein gewürfelte rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
50 g Walnüsse, in der Pfanne ohne Fett geröstet und gehackt
5 getrocknete Feigen, fein gewürfelt
eine Handvoll Petersilie, gehackt
3 bis 4 EL Olivenöl
100 g braunen Zucker
100 ml Apfelessig
25 ml Balsamico
½ TL Paprikapulver
½ TL gemahlenen Kreuzkümmel
1 Prise Zimt
frisch gemahlenen Pfeffer
Salz

Damit macht man folgendes:

In einer hohen Pfanne das Olivenöl erhitzen und darin Zwiebeln und Knoblauch glasig braten. Zucchini dazugeben und einige Minuten braten. Zucker und die Gewürze hinzugeben und weiter braten. (Eigentlich beginnt nun alles zu köcheln, da die Zucchini ihre Flüssigkeit freigeben.) Nach ca. 5 Minuten mit Essig ablöschen. Feigen und Nüsse zur Masse geben. Das Ganze ca. 25 Minuten köcheln lassen. Für die letzten 5 Minuten die Petersilie dazugeben. Salzen und in heiß gespühlte Gläser mit Schraubverschluss geben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten