Freitag, 21. Februar 2014

Kuchen zur Premierefeier – Cookie-Brownies

Gleich hat mein Sohn Premiere mit einem Theaterstück des Schultheaters. Dafür haben sie beinahe 2 Jahre gearbeitet. Ich bin schon sehr gespannt und aufgeregt. Natürlich gibt es danach eine Feier. Dafür habe ich gerade diese gewünschten Brownies gemacht. Sie sind nämlich echt köstlich. Das Rezept fand ich einst in der LECKER bakery 3/12. Ich habe es ein ganz kleines bisschen abgewandelt, weil meine Backversuche direkt nach Rezept sehr feucht und fettig waren.


Man braucht:

Für den Cookieteig:
125 weiche Butter / 175 g Zucker / ein große Prise Meersalz / 1 Ei / 175 g Mehl / 1 TL Backpulver / 50 g gehackte Zartbitterschokolade /


Für den Brownieteig:
200 g Zartbitterschokolade / 200 g Butter / 3 Eier / 90 g Zucker / Vanillepaste / 80 g Mehl / eine gute Prise Meersalz

250 g Oreo-Cookies (oder einen ähnlichen Keks)

So geht´s:

Zuerst schlägt man die weiche Butter mit dem Zucker und der guten Prise Meersalz schaumig. Ich finde es sehr lecker, wenn das Ganze so einen salzigen Tough hat. Wer das nicht mag, nimmt einfach eine normale Prise Salz. Dann das Ei unterschlagen. Sehr gut schlagen, damit alles schön fluffig wird. (Später mit dem zugefügten Mehl, wird der Teig dann wieder fester).


Mehl und Backpulver mischen und unterheben. nun nicht mehr so viel schlagen, sonst wird´s Kleister. Zum Schluss die gehackte Schokolade untermischen.
Wer mag könnte nun schon aufhören, den Teig in einen Pot Vanilleeis mischen und sich mit dieser himmlischen Mischung auf´s Sofa verkrümeln.


Alle anderen machen so weiter: In eine viereckige Backform (15 x 30 oder 20 x 25 cm) Backpapier hineinfriemeln. Darauf den Teig verschmieren. Okay, das ist ein bisschen nervig, finde ich. Aber mit den Händen geht es ganz gut, :-). Nun die Cookies auf den Teig drücken (dabei kann man ihn auch noch mal ein bisschen begradigen).


In einem Wasserbad (ein wirklich guter Kauf ist so ein Wasserbad-Töpfchen mit rundem Boden) 200 g Zartbitterschokolade und 200 g Butter schmelzen (im Originalrezept steht hier 200 g Kouvertüre (die mag ich aber nicht) und 250 g Butter (das finde ich etwas viel)). Gut verrühren, so dass eine schöne glatte Mischung entsteht. Diese abkühlen lassen.
Ofen auf 175 Grad vorheizen.


Nun die 3 Eier mit dem Zucker und dem Meersalz aufschlagen. (Wer das richtig schaumig hinkriegen will (was aber nicht nötig ist), der muss seine Schüssel und die Wedel mit Seife spülen. Ich habe einfach die benutzte Schüssel wieder genommen. Durch das Fett werden die Eier dann aber nicht schaumig.)
Die Vanillepaste hinzugeben und die geschmolzene Schokobutter. Gut schlagen. Zum Schluss das Mehl hineinrühren.
Das Ganze in die Form über die Kekse geben.


Die Chose 35 Minuten backen.
Achtung: Die Brownies wirken relativ weich (beinahe etwas flüssig), wenn man sie aus dem Ofen holt. Sobald die Butter aber festgeworden ist (1 bis 2 Stündchen im Kühlschrank), hält man ein Stück Himmel in Händen. Aber nicht lange. :-).

Keine Kommentare:

Kommentar posten